PW Lost     Regist  

MC Fitti meldet sich nach v...
Mittwoch, 16. Aug 2017|13:19UhrAutor: Mandy
Fall Out Boy präsentieren i...
Mittwoch, 16. Aug 2017|12:55UhrAutor: Mandy
Leslie Clio und ihre kraftv...
Mittwoch, 16. Aug 2017|12:34UhrAutor: Mandy
Rita Ora - Doch kein Album ...
Mittwoch, 09. Aug 2017|16:26UhrAutor: Mandy
Anastacia meldet sich endli...
Mittwoch, 09. Aug 2017|16:07UhrAutor: Mandy
Menü
  Chatraum Song History Mitglieder Links Kontakt Impressum  
Wetter
   
News
Mittwoch 05. 07. 2017 - 16:07 Uhr - Hubert Kah versucht sich als Frontmann einer Metalrockband

Allgemein
Hubert Kah neues Mitglied der Metalband Herren


Hubert Kah als Frontmann einer Metalband? Kaum vorstellbar, und doch soll es genau so kommen. Der NDW-Star ("Sternenhimmel") macht gemeinsame Sache mit der Dessauer Industrial-Metal-Band Herren!

Nachdem ursprünglich nur ein Gastauftritt Kahs auf dem zweiten Album von Herren angedacht gewesen sei, wurde der Sänger nun offiziell als vollwertiges neues Mitglied der Gruppe vorgestellt. Auf der für den Herbst angekündigten zweiten Herren-Platte soll Kah, der sich im Rahmen der Bandaktivität Hubert von Herren zu Grünlingen nennt, eine zentrale Rolle spielen. Der 56-Jährige kann es kaum erwarten, mit Herren loszurocken: "Ich bin natürlich sehr erpicht darauf, als neuer Herren-Sänger ... mein blaues Blut in die Menge zu ergießen."

Berühmt durch den Hit "Sternenhimmel"

Es ist nicht das erste Mal, dass Hubert Kah (bürgerlich Hubert Kemmler) neue und kuriose musikalische Pfade beschreitet. 2010 wirkte Kah, der 2014 in der TV-Show "Promi Big Brother" zu sehen war, als Gastsänger an einem Album der Balkan-Ska-Reggae-Band Trovaci mit und nahm eine serbokroatisch-deutsche Version seines Neue-Deutsche-Welle-Hits "Sternenhimmel" auf.

Quelle: www.magistrix.de

Geschrieben von Mandy Benutzerinfo: Mandy Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 120 mal gelesen


Mittwoch 05. 07. 2017 - 16:00 Uhr - NRJ DJ AWARDS 2017 - Votet jetzt für die besten DJ´s 2017

Allgemein
NRJ DJ AWARDS 2017 am 08. November in Monaco


Am 08.November 2017 steigen an der Côte d'Azur in Monaco die NRJ DJ AWARDS 2017 - der größte europäische Musikpreis der elektronischen Musikszene.

Auf der Veranstaltung im MICS in Monaco werden in einer feierlichen Zeremonie wieder die besten DJs der französischen und internationalen Dance- und Club-Szene ausgezeichnet. Die Gewinner der begehrten Trophäen in sechs Kategorien, ("Best International DJ", "Best Collaboration", "Best New DJ", "Best Live Performance", "Best Music Video" und "Best Single Dance/Electro") werden ausschließlich über ein Online-Voting durch ENERGY-Hörer in ganz Europa bestimmt.

Die Voting-Phase wurde von Dimitri Vegas & Like Mike persönlich gestartet: www.facebook.com

Unter allen Teilnehmern werden Reisen zur Verleihung nach Monaco verlost.

Weitere Informationen, alle Nominierten (unter anderem David Guetta, Calvin Harris, Martin Garrix, Kygo, Robin Schulz, Major Lazer, Dimitri Vegas & Like Mike, und Hardwell) und das Voting-Portal findet man auf www.energy.de.

Quelle: www.mix1.de

Geschrieben von Mandy
zuletzt geändert am 05.07.2017 - 16:01 Uhr
Benutzerinfo: Mandy Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 148 mal gelesen


Mittwoch 05. 07. 2017 - 15:42 Uhr - Jay-Z meldet sich zurück mit seinem neuen Album "4:44"

Allgemein
Jay-Z und die Vier: Das neue Album "4:44" ist da


Im Hip Hop galt es seit den brodelnden Gerüchten im Frühjahr 2017 bereits als der Coup des Raps: Am 30. Juni 2017 hat Jay-Z sein 13. Solo-Album "4:44" vorerst digital bei Tidal veröffentlicht. Am 7. Juli 2017 erscheint es außerdem als CD, die ihr ab sofort vorbestellen könnt. "4:44" ist ein Album, das den erfolgreichsten Rapper und Produzenten seiner Generation von einer sehr erwachsenen Seite zeigt. Warum sich die Zahl Vier von Track eins bis zehn durch den Longplayer zieht, was die neuen Songs mit Frank Ocean und Damien Marley versprechen und warum ihr euch das Werk schon jetzt sichern solltet, haben wir für euch zusammengefasst.

Die Vier unter Vielen: Sein 13. Album und die Macht einer Zahl

Rapper und Produzent Jay-Z hat sich beim Titel seines neuen Albums einiges gedacht: Er wurde als Shawn Corey Knowles-Carter am 4. Dezember geboren, seine erfolgreiche Ehefrau Beyoncé Knowles am 4. September. Ihre Hochzeit fiel logischer Weise ebenfalls auf einen vierten eines Monats. Dieser Albumtitel ist jedoch nicht das erste Mal, das Jay-Z mit den Vieren gespielt: Der Track "22 Two's" aus seinem Debütalbum "Reasonable Doubt" oder der Sequel-Song "44 Four's" aus dem 2006er Album "Kingdom Come" sind nur zwei weitere Beispiele.

Nichts weiter als die Wahrheit: Das Album von Jay-Z als Spiegel seiner Selbst

Nun gibt es zehn neue Tracks von Jay-Z: Der Opener "Kill Jay-Z" ist als Kritik an der vernichtenden Ego-Einstellung im Rap-Business zu verstehen und ein sensibles Bekenntnis seiner Selbst. Genau diese Verletzlichkeit und Ehrlichkeit zieht sich durch den gesamten Longplayer. Ein Höhepunkt ist da sicher die in seinen Lyrics des Tracks "4:44" verbalisierte Entschuldigung bei Beyoncé, der er fremdgegangen war. Selbstverständlich ein vier Minuten und 44 Sekunde andauernder Song. Auch im dritten Song "Smile" packt Jay-Z Privates aus: Seine Mutter ist lesbisch und das macht er nun zum Thema, um ein Zeichen für Homosexualität zu setzen. Direkt, ehrlich und simpel zeigt sich da auch das Cover zum Album, das ihr oben seht.

Die vier Begleiter auf 4:44: Featuring-Gäste und eine taffe Tracklist

Da wohl kein Musiker eine Zusammenarbeit mit dem Rapper ausschlagen würde, versammeln sich auf "4:44" auch eine Reihe fantastischer Featuring-Gäste. Zu seinem Song "Family Feud" holte er sich Damien Marley dazu. Beim Track "Caught Their Eyes" geht es um ehrliche Freundschaft und Loyalität – und deshalb musste hier Frank Ocean mit ran. Ihn und Jay-Z verbindet eine lange Zusammenarbeit und Freundschaft. Neben diesen beiden Größen, reihen sich noch Kim Burrell und Gloria Carter in der Tracklist ein.

Tracklist "4:44":

1. Kill Jay Z
2. The Story of O.J
3. Smile feat. Gloria Carter
4. Caught Their Eyes feat. Frank Ocean
5. 4:44 feat. Kim Burrell
6. Family Feud
7. Bam feat. Damian Marley
8. Moonlight
9. Marcy Me
10. Legacy

Sample it: Jay-Z's gekonnte Wiederaufnahme von alten Klassikern

Der großartige No I.D. aus Chicago, der bereits mit Common, Kanye West, Nas und Big Sean zusammenarbeitete, produzierte den 36-minütigen Longplayer. Gemeinsam liefern sie mit "4:44" ein gelungenes Sample-Tape – denn Jay-Z weiß schon immer, welche Tracks neu aufgerollt begeistern. Er bedient sich dieses Mal an Songs von The Fugees und Nina Simone. Damit liefert Jay-Z mit "4:44" nicht nur einen erwachsenen und ehrliche Longplayer, sondern unterstreicht auch seinen Ruf als Rap-Meister und einer der besten Produzenten der urbanen Musik.

Quelle: www.universal-music.de

Geschrieben von Mandy Benutzerinfo: Mandy Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 94 mal gelesen




« [ 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ] »
Wir bei Facebook
   
Mix1
 
 

copyright on top